Aktuelles aus der NUA

NUAncen Heft 80 - Urbanes Grün und Wald in NRW

Konzepte, Projekte und Fördermaßnahmen für Lebens- und Erholungsräume

Titelthemen des Frühjahresheftes sind diesmal das urbane Grün und der Wald. Verschiedene Beiträge drehen sich z.B. um urbane Wälder, grüne Infrastruktur oder die Zukunft des Waldes in Kalamitätszeiten. Hervorzuheben ist ein Bericht zu „Clearing House“, einem gemeinsamen Forschungsprojekt der EU und Chinas zu Stadtwäldern. In Gelsenkirchen ist das Projekt auf den ehemaligen Zechen Rheinelbe und Hugo präsent. Dort wird im “grünen Labor” und an “Lernorten für BNE” geforscht. Um Grüne Lernorte geht es auch bei LELINA, dem gemeinsamen Projekt von RVR, den Universitäten Bochum und Wuppertal sowie der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet. Fünf außerschulische, quartiersnahe Lern- und Erlebnislabore werden dabei in der Metropole Ruhr aufgebaut.

Doch zuvor geht es auf den Seiten 3 bis 7 um Neuigkeiten rund um Bildung für nachhaltige Entwicklung in der NUA. Auch bei der BNE Agentur NRW hat die Pandemie zur vermehrten Entwicklung „digitaler“ Angebote geführt, die gut nachgefragt werden. Sogar das BNE Festival im April wird in diesem Jahr im Netz stattfinden. Dennoch bleibt „analoge“ Umweltbildung vor Ort weiterhin unverzichtbar.

Das Interesse der Bildungsanbieter an der BNE-Zertifizierung teilzunehmen ist groß. Inzwischen können bereits 31 Einrichtungen mit einem BNE-Zertifikat werben.

Heftthemen aus dem Bereich Natur und Umwelt sind das Erfolgsmodell Ehrenamt, Insektenschutz in der Stadt und der Kleingartenwettbewerb 2021. Wie immer runden Hinweise zu Veröffentlichungen und Veranstaltungen das Heft ab.

Das Heft steht unter www.nuancen.nrw.de als Download bereit oder kann bei der NUA gedruckt bestellt werden.