Natur – und Umweltschutz-Akademie NRW – Bildung für nachhaltige Entwicklung

Diskussion

Das Bewusstsein für den Natur- und Umweltschutz in der Bevölkerung zu wecken und zu stärken sowie die in diesem Bereich Aktiven zu informieren und fortzubilden – das sind die Aufgaben der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA). Seit ihrer Einrichtung – 1985 zunächst als „Naturschutzzentrum NRW“ und 1997 zur NUA weiterentwickelt - kommt sie dieser Aufgabe mit einer Vielzahl von Veranstaltungen, Lehrgängen, Aktionstagen und Kampagnen sowie durch die Entwicklung und Bereitstellung von Informationsmaterialien nach.

Mehr: Vom NZ zur NUA

Organisatorisches

Gruppe vor dem Lumbricus

Die NUA ist eingerichtet im Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes NRW (LANUV) und arbeitet in einem Kooperationsmodell mit den vier anerkannten Naturschutzverbänden zusammen (BUND, LNU, NABU, SDW). Sie kooperiert darüber hinaus mit zahlreichen Bildungseinrichtungen, Institutionen, Verbänden und Gruppen, die im Bereich Natur und Umweltschutz und einer Bildung für nachaltige Entwicklung in NRW arbeiten.

Mehr: Partner der NUA

Themenspektrum

Eine Gruppe erforscht und experimentiert

Das Tätigkeitsgebiet der NUA ist über die Jahre ständig breiter geworden. Standen zu Beginn Naturschutzthemen im Vordergrund, so sind heute Bildungsangebote aus den Themenbereichen Umwelt- und Verbraucherschutz, Klimaschutz, Stadtentwicklung, Verbraucherbildung und Tierschutz im Jahresprogramm der NUA zu finden. Auch Themen wie Zukunftsfähigkeit, Nachhaltigkeit sowie Umwelt und Entwicklung in der Einen Welt gewinnen im NUA-Programm seit der Weltkonferenz für Umwelt und Entwicklung von Rio de Janeiro immer mehr an Bedeutung. Die Umweltbildung hat sich zu einer Bildung für nachhaltige Entwicklung weiter entwickelt.

Mehr: Forum und Netzwerk

UN-Bildungsdekade 2005-2014

Das Poster zur UN-Bildungsdekade

Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2005 bis 2014 zur Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung erklärt. Entsprechend Ihrem Leitbild und ihren Aufgaben bringt sich die NUA mit ihrer Arbeit in die UN-Dekade ein. Zwei NUA-Kampagnen wurden 2005 als nationale Dekade-Projekte von der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet.

Mehr dazu...

Mitarbeit im BANU

Partnereinrichtungen der NUA gibt es Deutschland weit von Schleswig-Holstein bis Bayern in nahezu allen Bundesländern. Mit diesen Akademien arbeitet die NUA im BANU, dem „Bundesweiten Arbeitskreises der staatlich getragenen Bildungseinrichtungen im Natur- und Umweltschutz“ eng zusammen. Die NUA steht damit bundesweit im fachlichem Austausch und beteiligt sich aktiv am Diskussionsprozess über eine Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland.

Mehr: www.banu-akademien.de