UN-Dekade 2005-2014 "Bildung für Nachhaltige Entwicklung"

UN-Dekade 2005-2014

Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2005 bis 2014 zur Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung erklärt. Damit wird die Bedeutung von Bildung und lebenslangem Lernen im globalen Kontext hervorgehoben. Weltweit sollen Menschen motiviert und unterstützt werden, aktiv an der Gestaltung einer nachhaltigen Entwicklung in lokalen und globalen Zusammenhängen mitzuwirken.

Die UNESCO wurde als "lead agency" mit der Koordination der Weltdekade beauftragt, die Deutsche UNESCO (DUK) koordiniert die Aktivitäten in Deutschland.

Bildung für nachhaltige Entwicklung verknüpft bereits bestehende pädagogische Ansätze wie Umweltbildung, globales Lernen und entwicklungspolitische Bildung und entwickelt diese für alle Bildungsbereiche weiter. Neben zukunfts-bedeutsamen Inhalten zeichnet sich Bildung für nachhaltige Entwicklung durch partizipative Lern- und Vermittlungsformen aus.

Im Rahmen der UN-Dekade "Bildung für Nachhaltige Entwicklung 2005-2014" werden Projekte als offizielle nationale Dekade-Projekte anerkannt und ausgezeichnet. Von der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet wurden auch die NUA-Kampagnen "Agenda 21 in der Schule" und "Boden will Leben".

Weitere Infos:

BNE-Portal zur UN-Dekade
• NUA-Projekte ausgezeichnet
NUAncen Nr. 20, Seite 3, Seite 4, Seite 5, Seite 6
NUAncen Nr. 19, Seite 8
NUAncen Heft 27: NUA-Kampagne erneut als UN-Dekadeprtojekt ausgezeichnet