Gemeinsam für BNE in Bildungslandschaften

Tagung bot vielfältige Möglichkeiten regionale Partner kennenzulernen

Wie kann Bildung für nachhaltige Entwicklung im Regierungsbezirk Arnsberg schulisch und außerschulisch umgesetzt werden?
Welche regionalen Akteure spielen eine Rolle und wie kann eine erfolgreiche Zusammenarbeit gestaltet werden?

Knapp 100 Teilnehmende beschäftigten sich am 2.10.2019 im Tagungshaus von QUA-LiS in Soest mit Fragen rund um eine BNE. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung „BNE in regionalen Bildungslandschaften“ von der BNE-Agentur NRW in enger Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung Arnsberg.

Zunehmend orientiert sich BNE inhaltlich an den 17 Sustainable Development Goals, kurz SDGs, die 2016 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurden und die weltweite Agenda für eine nachhaltige Entwicklung auf ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Ebene darstellen. Manfred Belle, Promotor für die SDG beim Eine Welt Netz NRW, referierte zum Thema und betonte, dass die SDGs das umfangreichste Konsultationsprogramm in der Geschichte der Vereinten Nationen darstellen.

Am Nachmittag wurden in mehreren Workshops Praxisbeispiele einer BNE behandelt. Ein weiterer Focus der Workshops lag auf den Themen Inklusion und Digitalisierung. BNE versteht sich als eine Querschnittsaufgabe im Bereich des formalen und non-formalen Lernens und nicht als zusätzliches Handlungsfeld. In Anlehnung an SDG 10 - Ungleichheiten beseitigen - stellt die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen an hochwertiger Bildung eine wichtige Zielsetzung einer BNE dar. Der Einsatz digitaler Technologien birgt viele Chancen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Gesellschaft, jedoch sind auch vielfältige Herausforderungen zu berücksichtigen.

Begrüßt wurden die Tagungsgäste durch Monika Nienaber-Willared, Abteilungsleiterin für schulische und kulturelle Bildung, in der Bezirksregierung Arnsberg. Für die BNE-Agentur NRW hieß Cathrin Gronenberg die Gäste willkommen, Giesela Lamkowsky moderierte die Veranstaltung und Christian Eikmeier stellte die Handlungsfelder der BNE-Agentur vor.

Die Tagung bot Raum für einen intensiven Austausch und Vernetzung, was noch am Tag selbst zu ersten neuen Arbeitskontakten führte. Netzwerken in regionalen Bildungslandschaften – ein Weg gemeinsam BNE voranzubringen.  

Text: Cathrin Gronenberg