Berichte von Veranstaltungen der NUA

Der Fischotter ist wieder zurück in NRW – Schulung und Fortbildung zum „Spurensucher Fischotter“ am 14. und 15. Okt. 2017

 

In Kooperation mit der Biologischen Station des Kreises Recklinghausen, dem Otterzentrum Hankensbüttel in Niedersachsen und der NUA NRW fand auch in diesem Jahr die beliebte Schulung zum „Spurensucher Fischotter“ statt.

Der nachtaktive Marderartige drängt seit 2009 aus Niedersachsen kommend über das Weserbergland, das Münsterland bis an den rechten Niederrhein vor und wird sich hier eventuell mit Nachkommen eines niederländischen Ansiedelungsprojektes treffen. Das tut er oft unerkannt.

Doch, woran kann man das Auftauchen von Einzeltieren oder die Besiedelung des Revieres erkennen und an wen kann man das melden? Das waren neben einführenden Kapiteln zur Biologie, insbesondere der Ausbreitung und dem Sozialverhalten, zur Spurenkunde, den Erfassungsmethoden und den artenschutzrechtlichen Grundlagen die Inhalte des ersten Tages. Bei besten spätsommerlichen Verhältnissen ging es dann am zweiten Tag für die fast 30köpfige, motivierte Teilnehmergruppe zu Standorten im Dülmen-Halterner Raum, um vor Ort in der Heubachniederung oder einem herzoglichen Teichgut nach den Spuren dieses sympathischen Rückkehrers zu suchen und diese aufzunehmen. Über das Portal www.otterspotter.de  können die ehren- oder hauptamtlich  jetzt auch in ihren Heimaträumen das Auftauchen erkennen, melden und so zum Monitoring und so ggfs. zu Artenschutz – Maßnahmen beitragen.