Veranstaltungshinweise der NUA:

Regiosaatgut - Chancen, Risiken und Rahmenbedingungen für die Ausbringung

**ausgebucht - Anmeldung nur auf Warteliste**
am 11. Oktober 2018 in Recklinghausen

Der Verlust der Biodiversität und die Verarmung der Flora sind seit Jahren Dauerthemen des Naturschutzes. Verschiedene Instrumente sollen dem entgegenwirken. Dazu gehört neben der Mahdgutübertragung auch das Einsäen zur Entwicklung artenreicher Pflanzenbestände, inzwischen häufig mit Regiosaatgut.

Welche Risiken und welche Chancen bieten sich durch die Verwendung von Regiosaatgut?
Ist die Ausbringung von Samen eine Gefahr für die inner-artliche Biodiversität oder unverzichtbares Mittel gegen den fortschreitenden Verlust der Artenvielfalt?
Welche naturschutzfachlich allgemein anerkannten und gleichzeitig praxistauglichen Hinweise existieren bzw. sollten entwickelt werden?

Expertinnen und Experten aus der Praxis werden von ihren Erfahrungen berichten und gemeinsam mit den Teilnehmenden diskutieren.

Zielgruppen: Genehmigungs- und Naturschutzbehörden, Planungsbüros, Tiefbauämter, Bauträger, Bauleitplanung, Landschaftsarchitekten, amtlicher und ehrenamtlicher Natur-schutz, weitere Interessierte

Programm

Anmeldung