Natur an der Schule – grenzenlose Möglichkeiten und Chancen

Auf dem Weg zu mehr Natur an der Schule sind organisatorische, räumliche und Grenzen der Phantasie zu überschreiten. Gründe für die Arbeit am und im Schulgelände sind vielfältig:

Das naturnahe Schulgelände als gesunder Spiel- und Bewegungsraum

Der Bewegungsmangel von Kindern und Jugendlichen sowie das Fehlen verkehrsarmer innerstädtischer Freiräume machen Schulhöfe zu wichtigen Spiel- und Bewegungsräumen für Schule und Stadtteil. Überall ergreifen Schulen und Schulträger Maßnahmen zu Gesundheits- und Bewegungsförderung – so auch in der Schulgeländegestaltung. Neben der Förderung von Bewegung wird ebenso die Entwicklung wertvoller sozialer Kompetenzen durch adäquat konzipierte Schulfreiräume bewusst unterstützt und somit langfristig ein großer gesellschaftlicher Mehrwert geschaffen.

 



Schulgelände als praktischer Lernort

Die Belastungen von Natur und Umwelt beleben die Idee eines naturnahen Schulgeländes mit ökologischem Schulgarten, Freilandlabors, Streuobstwiesen oder Blühstreifen. Die Initiative geht von der Schulgemeinde aus, die überwiegend in Eigenarbeit alle Arbeitsschritte vom Antrag bis zur Nutzung durchführt. Der Schwerpunkt liegt auf der Schaffung von Gärten, Lebensräumen und fächerübergreifenden Umweltprojekten im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Das Schulgelände wird zum lebendigen Lebens- und Lernort für Pause und Unterricht. Identifikation, Selbstbewusstsein und Gemeinschaftsgefühl sind neben den kognitiven Lernerfahrungen positive Aspekte. 

Die aktuelle Entwicklung hin zu ganztägigen Schul- und Betreuungsformen macht eine anregende Geländegestaltung und deren verstärkte Nutzung im Unterrichtsalltag immer bedeutsamer. Grünräume in Schulen bieten nicht nur uns Menschen und einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren Lebensraum, sie sind insbesondere für Kinder und Jugendliche hoch qualitativer Erlebnis-, Erfahrungs- und Lernraum. Durch eine diesem Sinn entsprechende Freiraumgestaltung kann ein wesentlicher Grundstein für einen nachhaltigen, rücksichtsvollen und wertschätzenden Umgang mit der Natur gelegt werden, denn die ganzheitliche Form der Bewusstseinsbildung in jungen Jahren prägt das Denken und Handeln unserer Gesellschaft von morgen.

Vernetzung und Koordination Natur an der Schule

Wie die Vernetzung und Koordination Natur an der Schule der NUA Ihre Schulgeländearbeit unterstützen kann, erfahren Sie hier.