Themen, Inhalte und Ziele der Austellung

Themen und Inhalte

Im Hauptteil der Ausstellung geht es um die einzigartige Vielfalt unserer Bäche und Flüsse, ihre Bedeutung und die Folgen von Eingriffen. Anhand ausgewählter Tiere wie dem Biber, dem Eisvogel, dem Lachs und der Köcherfliege wird veranschaulicht, was ökologisch intakte Fließgewässer kennzeichnet. Es wird gezeigt, wie sich Eingriffe auswirken, warum Gewässerschutz wichtig ist und was für eine ökologische Verbesserung getan werden muss.

Im Ergänzungsteil werden aus allen Regionen des Landes NRW konkrete Maßnahmen an beispielhaften Bächen und Flüssen wie der Lippe, der Ems, der Rur, der Emscher und der Werre und der Altenau vorgestellt.

Ziele der Ausstellung
Die Wanderausstellung „Lebendige Gewässer in NRW“ macht auf die Bedeutung eines nachhaltigen Gewässerschutzes aufmerksam. Sie will dabei Informationen vermitteln, Emotionen wecken, das Bewusstsein stärken und die Handlungsbereitschaft für mehr lebendige Gewässer fördern.

Mit eindrucksvollen Bildern, Modellen, Filmen und interaktiven Lernstationen wendet sich die Ausstellung an ein breites Zielpublikum. Sowohl Erwachsene als auch Kinder werden auf geeignete Weise angesprochen. Die Wanderausstellung kann beispielsweise in Schulen, Rathäusern und anderen öffentlichen Einrichtungen gezeigt werden. Auch für einen Einsatz auf Messen, Veranstaltungen und sonstigen Festen und Aktionstagen ist sie geeignet.

Informationen zum Programm „Lebendige Gewässer“ gibt es auf der Seite www.flussgebiete.nrw.de.

Herausgeber:
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW (MKULNV)
Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA)

Redaktion: NUA NRW

Gestaltung und Produktion:
Dr. Ulrich Hermanns Ausstellung Medien Transfer GmbH Münster, www.ulrich-hermanns.de

Kontakt für Ausleihe der Ausstellung und Rückfragen:
Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW
Volker Langguth
Siemensstraße 5, 45659 Recklinghausen
Postfach 101051, 45610 Recklinghausen
E-Mail: volker.langguth nua.nrw.de
Internet: www.nua.nrw.de
Telefon: 02361/ 305-3333, Telefax: 02361/ 305-3340