Aktuelles aus der NUA

NUAncen Heft 87 – Letzte Ausgabe der NUAncen: NUA geht neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit

Die seit vielen Jahren vierteljährlich erscheinenden NUAncen richten sich mit ihren Kurzberichten und Veranstaltungsinformationen hauptsächlich an in Naturschutz- und Umweltbildung tätige Multiplikator:innen und weitere Interessierte.

Titelbild der NUAncen Heft Nr 87

Die seit vielen Jahren vierteljährlich erscheinenden NUAncen richten sich mit ihren Kurzberichten und Veranstaltungsinformationen hauptsächlich an in Naturschutz- und Umweltbildung tätige Multiplikator:innen und weitere Interessierte. Hinweise zu Vernetzungsmöglichkeiten im Bereich Naturschutz- und Umweltbildung in NRW sowie Information zu Veranstaltungen und Projekten finden sich aber heutzutage oft zeitnah in den neueren Medien. Um dem gewandelten Nutzerverhalten entgegenzukommen, wird in der NUA schon längere Zeit an einem neuen Konzept der Öffentlichkeitsarbeit gearbeitet. Künftig sollen die Informationen aus den NUAncen zeitnah auf einer neu strukturierten NUA-Homepage, auf Social-Media-Kanälen und in den Newslettern zu finden sein. Zudem ist geplant einen umfangreichen NUA-Jahresbericht gedruckt erscheinen zu lassen. Darum wird der Druck der NUAncen mit diesem Heft schweren Herzens eingestellt.

Aber auch das letzte NUAncen-Heft hat noch Interessantes zu bieten. Stichpunkte aus dem Inhalt des Heftes:

  • Schule der Zukunft: In jedem Regierungsbezirk hat in diesem Herbst je eine SdZ-Auszeichnungsfeier im großen Rahmen stattgefunden. 
  • BNE als Leitbild: In einem Workshop erarbeiteten Bildungseinrichtungen Grundlagen, um ihr eigenes Leitbild im Blick auf Nachhaltigkeit zu entwickeln.
  • BNE-Festival: „Mitgestalten. Mitdenken. Mitmachen“, lautete das Motto des Festivals, das mit buntem Programm und zahlreichen Aktionen in Bielefeld gefeiert wurde.
  • BNE-Zertifizierung: Weitere sieben Bildungseinrichtungen wurden zertifiziert.
  • BNE-Aktionstage: In ganz NRW nahmen Menschen an 46 Veranstaltungen teil.
  • Naturnahes Schulgelände: Die Vernetzung und Koordination Natur an der Schule hatte zum herbstlichen Online-Erfahrungsaustausch gebeten.
  • Artenwissen: Projekt „Wissen-Qualifizieren-Zertifizieren“ bildet nach bundeseinheitlichem System Artenkenner:innen aus. Nun gab es erste Prüfungen in Botanik und Ornithologie.
  • Vogelschutztagung: Das zweite Mal fand die landesweite Tagung in der NUA statt.
  • Naturschutzprojekte: Das Gemeinschaftsprojekt „Die politische Pflanze“ ist Vorbild für Nachhaltigkeit und wird ausgezeichnet. Das Naturschutzgroßprojekt LIFE helle Eifeltäler ist gestartet.
  • Naturschutzseminare: 2022 hat wieder ein erfolgreiches Basisseminar zu Instrumenten des behördlichen Naturschutzes stattgefunden. „Schutzgebiete schützen“ lautete das zentrale Thema des 5. NRW-Naturschutztages.
  • Naturparke: Die Vereinsgründung bringt weitere gemeinschaftliche Fördermöglichkeiten.
  • Ausbildung: Naturführer:in: 25 neue Natur- und Landschaftsführer:innen wurden im Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge ausgebildet. 13 angehende Ranger:innen sammelten Erfahrungen im Nationalpark Eifel.

Hinweise zu Veröffentlichungen und Veranstaltungen runden das Heft ab. Auf der letzten Seite sind zudem Gruppenbilder der fünf SdZ Auszeichnungsfeiern zu finden.

Die „NUAncen“ können kostenfrei abonniert werden und die Ausgaben stehen unter www.nuancen.nrw.de als Download bereit, Einzelhefte sind über die NUA erhältlich.