Aktuelles aus der NUA

Artenvielfalt rund ums Schulgelände

Naturerleben von der Tür ist einfach und ohne viel Materialaufwand möglich!

Autor: Heinz Koopmann-Horn

(Wild-)Pflanzen zu sammeln, diese dann kreativ zu verarbeiten und das Ergebnis zu genießen, macht Spaß. Lebensräume kleiner Lebewesen aufzuspüren und sogar selbst anzulegen ebenso. Beides bietet die Möglichkeit, Natur unmittelbar und mit allen Sinnen zu erleben. Gleichzeitig ist die aktive Auseinandersetzung mit der heimischen Landschaft eine wichtige Voraussetzung für das Wissen um eine nachhaltige Entwicklung.
Da die BNE-Module „Artenvielfalt rund ums Schulgelänge“ als Präsensveranstaltung zurzeit nicht stattfinden können, haben wir für alle am Thema Interessierten Methoden und Rezepte zusammengestellt. Die Anregungen lassen sich im Fachunterricht, im fächerübergreifenden Arbeiten, aber auch im außerunterrichtlichen Bereich von Kita und Schule und im familiären Umfeld, meist ohne viel Material- und Vorbereitungsaufwand, umsetzten.
Vieles lässt sich im Unterricht auch als „Forscher- und Entdeckeraufgabe“ im „Lernen auf Abstand“ durch die Schüler*innen eigenständig bearbeiten. Zudem sind die Anregungen ohne viel Hygieneaufwand sowie unter Wahrung der Abstandsregeln durchführbar.
Methoden und Rezepte als Erklärvideos
Die Videos sind als Kooperation zwischen dem Kräutergarten am Kloster Saarn in Mülheim und der Redaktion des BENE-Magazins des Bistums Essen in den letzten Jahren entstanden.

 

Gundermannsalz – Salz der guten Hausgeister


Gänseblümchenöl bei Hautreizungen, Prellungen oder Muskelschmerzen


Schafgarbensalbe gegen raue und rissige Hände


Kräuter trocknen und das Aroma für den Winter konservieren


Rotöl zur Nerven- und Narbenpflege


Kraftstrauß zur Sommersonnenwende binden


Rezepte und Anleitungen zu den Kräutertipps in den Videos

 

Artenvielfaltsbingo für Kinder im Vor- und Grundschulalter

 


Hintergrundinformation und weitere Anregungen gibt es auch in den NUA-Publikationen:


Für Rückfragen und Anmerkungen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!
Kontakt: Stefanie Horn, stefanie.horn@nua.nrw.de