Aktuelles aus der NUA

Blühende Vielfalt im Vorgarten

Neuer Flyer stellt Alternativen zu Schotter und Kies vor

Modeerscheinung mit Folgen: Vorgärten aus Schotter, Kies und Splitt

Aus dem Wunsch nach einem pflegeleichten Garten entstehen derzeit vermehrt „Schottergärten“. Das Phänomen ist sowohl in Neubausiedlungen, als auch in älteren Wohngebieten zu beobachten. Vorgärten, Beete oder gleich ganze Gartenbereiche sind mit einem wasserdurchlässigen Vlies abgedeckt, auf dem Kies, Steine, Splitt oder Schotter verteilt ist.

Teilweise werden meist kleinwüchsige Formgehölze in die Mitte der Schotterflächen gepflanzt. Gabionen, mit Steinen befüllte Stabgitterzäune, ersetzen oft lebendige Hecken als Sichtschutz und Abgrenzung.

Im Flyer werden Alternativen und Vorteile von blühenden und bunten Vorgärten vorgstellt sowie auf die ökologischen und klimatischen Nachteile von "Schottergärten" eingegangen.

Der Flyer ist als pdf abrufbar oder als Print bestellbar.

Wenn Sie mehr als 20 Exemplare benötigen, sprechen Sie uns bitte an. Es besteht auch die Möglichkeit den Flyer selbst nachzudrucken.