Arbeitskreis Natur an der Schule

Tagung des Arbeitskreises Natur an der Schule

Arbeit rund um Natur und Umwelt auf dem Schulgelände hat in Nordrhein-Westfalen seit fast 15 Jahren eine Lobby. Etwa 400 mit dem Thema befasste Akteure aus Schulen und Kommunen, sowie Multiplikatoren, Vertreter und Vertreterinnen aus Lehrerfortbildung, Bezirksregierungen, Landschaftsverbänden, u.a. sind dort zusammengeschlossen.

Als Forum für Informationen und Erfahrungsaustausch sowie als Interessenvertretung bietet der Arbeitskreis mit seinen Treffen in den verschiedenen Regionen in Nordrhein-Westfalen immer wieder Anregungen und Unterstützung für die praktische Arbeit vor Ort an den einzelnen Schulen und in den Kommunen. Schulgärten mit Nutz- oder Zierpflanzen, Biotope von der Obstwiese, über Teich und Hecke, bis zur Trockenmauer sind dabei genauso Thema, wie die verschiedenen naturnahen Gestaltungselemente im Schulumfeld (entsiegelte Asphaltflächen, Fassadenbegrünung, naturnahe Ruhe- und Bewegungsbereiche, Natur und Kunst u.a.). Gestaltung, Bau und pädagogische Nutzung im Schulalltag werden dabei immer miteinander in Verbindung gesetzt. Die Rahmenbedingungen aus Richtlinien und Lehrplänen, von DIN-Normen und Schulbau, Sachzwängen und Finanzierungsengpässen sind dabei häufig Anlass zum Aufzeigen von Beispielen, Alternativen und kreativen Lösungen nach dem Motto: "Es geht ja doch!"

Trockenmauerbau und Schulgelände im Internet - an den Themen des Arbeitskreises Natur an der Schule lässt sich ablesen, dass die Zeit nicht stehen geblieben ist. Der Arbeitskreis trifft sich viermal im Jahr an unterschiedlichen Orten in Nordrhein-Westfalen an Schulen oder außerschulischen Lernorten. Entsprechend den Forderungen zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung stehen praxisorientierte Themen wie Bauschuttrecycling und Schulgelände, bei denen selbst Hand angelegt wird, neben Themen vom Artenschutz im Schulgelände bis zur umweltfreundlichen Beschaffung für das Schulgelände. Wer Interesse hat kann sich im Veranstaltungsprogramm über Zeit, Ort und Themen der Arbeitskreistreffen informieren.