Themen und Technik

Themenbereiche

Inhaltliche und methodische Schwerpunkte des LUMBRICUS-Einsatzes sollten mit dem LUMBRICUS-Team im Vorfeld abgestimmt werden. Für die Jüngeren oder auch Lernschwächeren liegt dabei der pädagogische Ansatz mehr in der Handlungs- und Erlebnisorientierung. Für Jugendliche und Erwachsenen kommen tiefer gehende Wissensvermittlung, Transferleistungen und Präsentationsmethodik hinzu.

Inklusion: Für Hörgeschädigte kann eine Reihe von speziell angepassten Unterrichtsmodulen angeboten werden. Rollstuhlfahrer können nach Absprache auf eine mobile Rampe zurück greifen und somit die Möglichkeiten im Innenraum der Fahrzeuge ebenfalls nutzen..

Folgende Themen haben sich für die praktische Naturerfahrung in Verbindung mit den technischen Möglichkeiten des LUMBRICUS bewährt:

3 Schüler aus der Sekundarstufe 1 untersuchen ein FließgewässerAquatische Ökosysteme:

  • Bestimmung der Gewässergüte von Fließgewässern (biologische, chemische und strukturelle Parameter in Anlehnung an die EU-Wasserrahmenrichtlinie), Maßnahmen zum Hochwasserschutz und Strukturverbesserungen
  • Stehende Gewässer: Horizontal- und Vertikalprofile: Zonierung, Schichtung, Kompensationsebene (Sichttiefe), Wasservögel
  • Untersuchung von Lebensgemeinschaften und den sie bestimmenden unbelebten (abiotischen) Faktoren
  • Beobachtungen von Anpassungen an den Lebensraum
  • Kartierung von Verlandungszonen, Ufersäumen und Kleingewässern

Boden:

  • Was ist Boden? Woraus setzt er sich zusammen?
  • Lebewesen (Fauna, Flora) beobachten, bestimmen und dokumentieren
  • Entwicklung des Bodens und seiner Horizonte
  • Typisierung von Böden
  • Bestimmung von Nährstoffgehalten und anderen Messgrößen
  • Kartierung von Flächenversiegelung/ -entsiegelung

 Wald:

  • (Wirbellose) Tiere der Laubstreu
  • Waldaufbau
  • Kleinklima im Wald
  • Waldnutzung - naturnah oder naturfern?
  • Transsekt: Abiotische und biotische Faktoren im Übergang von der Freifläche über den Waldsaum in die Mitte des Waldes

Lärm:

  • Kartierung von Lärmquellen und -ausbreitung
  • (Freizeit-) Lärm und seine gesundheitlichen Folgen
  • Wie gehen die Ämter vor? Verkehrszählung und Computersimulation
  • "Täter und Opfer"
  • Lehrerfortbildungwerkstatt "Lärm begreifen"

 

Tiere, Pflanzen, Landschaften:

  • Untersuchungen von Hecken, Hohlwegen, Halden, Obstwiesen, Mooren und anderen Landschaftsbestandteilen
  • vergleichende Untersuchungen zum Mikroklima von Biotopen
  • meteorologische Messungen des Standortklimas
  • Bestimmung der Standortfaktoren über Zeigerpflanzen mit der Ellenberg-Methode
  • Neophyten und Neozoen in NRW

mit jahreszeitlichem Aspekt:

  • Frühjahrsblüher im Wald
  • Fledermaus-Exkursion
  • Insekten und Spinnen im Herbst
  • Blattfärbung, -fall und Blattzersetzung