Berichte von Veranstaltungen der NUA:

Wege in der Landschaft - NUA und LANUV Fachtagung diskutiert wie Feld- und Wegraine erhalten werden können

"Wo sind sie hin? - die blütenreichen Feld- und Wegraine" fragt man sich angesichts solcher Bilder. Doch auf der Exkursion entdeckten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch verschiedene artenreiche Raine. (Foto: A. Heyermann)

-neue Vorträge online-

Am 28. und 29. August 2014 kamen rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus NRW in Lengerich zusammen, um von ihren Erfahrungen bei der Pflege und dem Erhalt von Feld- und Wegrainen zu berichten.

Feld- und Wegraine sind schützenswerte, äußerst artenreiche und vielfältige Lebensräume und erfüllen außerdem eine wichtige Korridorfunktion bei der Vernetzung von Lebensräumen. Ihr Erhalt und die Revitalisierung von "vergessenen" Rainen ist von besondere Bedeutung für den Naturschutz.

Die Situation in NRW wurde zunächst von Herrn Dr. Luwe aus dem MKULNV und Frau Werking-Radtke aus dem LANUV dargestellt.

Referentinnen und Referenten aus ganz NRW berichteten anschließend von ihren Projekten und Erfahrungen.

Hierbei wurde deutlich, dass der Schutz von Weg- und Feldrainen maßgeschneidert erfolgen muss und die örtlichen Begebenheiten berücksichtigt werden müssen. Allen Projekten und Initiativen gemein ist die unsichere Finanzierung, bei der Umsetztung wird teils stark auf das Ehrenamt gesetzt.

Die Beteiligung der Landwirte, vor allem der Bewirtschafter der Flächen, ist von enormer Bedeutung für eine erfolgreiche und langfristige Revitalisierung der Raine.

Am zweiten Tag haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen einer "Stammtisch-Kooperation" Antworten und Ideen zu verschiedenen Fragen entwickelt. Diese Ergebnisse werden derzeit noch aufbereitet und sollen bald in Form eines Appells veröffentlicht werden.


Tagungsprogramm

Wege in der Landschaft - Feld- und Wegraine erhalten und wiederbeleben
Biodiversität fördern, Unterhaltungsaufwand verringern, Natur vor der Haustür erleben

Vorträge

Weg- und Feldraine - Hotspots der Artenvielfalt
Dr. Michael Luwe, MKULNV

Weg- und Feldraine - Situation in NRW
Jutta Werking-Radtke, LANUV NRW

Erarbeitung von Konzepten zur Erhaltung bedarfsgerechter, leistungsfähiger Wege im ländlichen Raum
Christoph Hessel, LWK NRW, Bezirksstelle für Agrarstruktur Münsterland

Schutz blütenreicher Säume in Münster
Andreas Beulting, NABU Münster

"Wege zur Vielfalt - Lebensadern auf Sand" im Hotspot 22: Südliches Emsland und nördliche westfälische Bucht
Esther Susewind, Kreis Steinfurt

Projekt "Säume und Raine - Lebensadern der Natur"
Veronika Heiringhoff Campos, Bioland Beratung Naturschutz und Imkerei

Summendes Rheinland - Landwirte für Ackervielfalt
Ein Projekt im Bundesprogramm Biologische Vielfalt

Birgit Lind, Stiftung Rheinische Kulturlandschaft

Wegrainprojekt Kreis Soest
Kooperation Kommunen - Naturschutz - Landwirtschaft

Marianne Rennebaum, ULB Kreis Soest